Flugpaten Bildergeschichte 2
 

Flugpate sein ist gar nicht schwer. In dieser kleinen Bildergeschichte sehen Sie was beim Abflug vom Urlaubsort geschieht. Täglich fliegen viele Urlauber von Spanien nach Deutschland, doch leider stellen sich nur wenige als Flugpaten zur Verfügung. Vielleicht helfen diese Bilder einige Bedenken auszuräumen.

Morgens wird noch mal der Zustand des Hundes überprüft. Der Hund ist nüchtern und Homöopathisch ruhig gestellt.

 

 

In der Transportbox wird er zum Flughafen transportiert. Der Flugpate geht derweil noch seiner eigenen Wege.

 

Erst kurz vor dem üblichen einchecken treffen Flugpate und Tierschützerin erstmals zusammen.

 

 

Der Pate erhält den Tierausweis und wird noch mal über alles weitere informiert.

Die Tierschützerin hilft das Gepäck und die Hundebox am Terminal anzumelden.

 

Gleich nebenan befindet sich der Sperrgepäck-Schalter an dem die Hundebox abgegeben wird.

     
  • Danach trennen sich Urlauber und Tierschützer. Der Flugpate muss bis hierhin nicht mal tragen helfen.

  • Selbst bei Zwischenlandungen wird die Box vom Bodenpersonal umgeladen.

  • Erst am Zielflughafen muss der Flugpate das erste mal anfassen und die Box am Sperrgepäck-Schalter abholen und wird diese am Ausgang schon wieder los.

Melden Sie sich jetzt als Flugpate an

Flugpaten Datenbank